2. Haie, Rochen

Info zu den Haien


gekerbter Hammerhai, Bogenstirn-Hammerhai 
3,3m
Foto: Rotes Meer, z.B. Ras Mohammed, Elphinstone, Sanganeb

engl.:
Common or scalloped hammerhead, shovelnose shark, Cornuda

latein.:
Sphyrna lewinii,
S. lewini


 

Hochsee-Weißspitzenhai
(Longimanus) 3,5 m
Foto: RotesMeer, z.B. Ras Mohammed, Elphinstone, Brothers

typisch für den Longimanus sind die langen Brustflossen und die vielen Pilotfische Naucrates ductor (siehe unten)

 

engl.:
oceanic white tip shark

latein.:
Carcharhinus longimanus


Hochsee-Silberspitzenhai
3m
Foto: Rotes Meer, z.B. Shaab Rumi, Rocky Island

engl.:
oceanic silver tip shark

latein.:
Carcharhinus albimarginatus


hai383.jpg (6218 bytes)

Grauer Riffhai
2,3 m
Foto oben: Rotes Meer, z.B. Shaab Rumi
Foto unten: Malediven, z.B. Ari-Atoll

ähnlich ist der seltenere Schwarzflossen- hai (C. wheeleri, shortnose blacktail shark) der noch deutlichere schwarze Flossen- ränder hat.

engl:
grey reef shark

latein.:
Carcharhinus amblyrhynchos,
C. minisorrah, 
C. nesiotes

 



Weißspitzen-Riffhai
1,8 m
Foto oben: Malediven, z.B. Ari-Atol
Fotos unten: Rotes Meer


hai463e.jpg (10910 bytes)l

engl.:
white tipped reef shark,
whitetip

latein.:
Triaenodon obesus

hai450e.jpg (5643 bytes)

 

Zebrahai, Leopardenhai, gepunkteter Ammenhai
3,6 m
Fotos: Rotes Meer
Der Name Leopardenhai soll eigentlich auf eine andere Art angewandt werden.
hai922.jpg (20395 bytes)

engl:
juv.: zebra shark,
adult: leopard shark,
variegated nurse shark, 
monkey mouth

latein.:

Stegostoma fasciatum, S. varium, S. tigrinum

 

pelagischer Drescherhai,
pazifischer
Fuchshai

2,5 m
Fotos: Rotes Meer (Brothers)

Sehr selten, denn er lebt eigentlich im offenen Mehr, kommt aber gelegentlich zum Putzen an außenliegende Steilriffe, wie z.B. die Brother Islands.
Er soll mit dem langen Schwanz in Fischschwärme hineinschlagen, um die Fische zu betäuben.
Foto: Sven Weise, Thomas Ahring

engl:
pelagic thresher,
thresher shark, smalltooth thr.

latein.:

Alopias pelagicus

weitere Art:
Alopias vulpinus
(gemeiner Fuchshai)

hai883.jpg (19620 bytes)

Ammenhai
1 m
Fotos: Persischer Golf, Qatar
hai559.jpg (6111 bytes)hai560.jpg (8683 bytes)

engl.:
nurse shark, catshark, carpetshark

latein.:
Chiloscylium griseum

books1.gif (740 bytes) Artikel über das Verhalten von Haien vor Port Sudan


Info über Rochen und Mantas

manta426.jpg (6678 bytes)

 

Manta,
Teufelsrochen
6,7-8m
Rotes Meer, Malediven, Karibik
Fotos: Rotes Meer (links) und Malediven (unten)
manta390.jpg (8816 bytes)

engl.:
manta ray, devil ray, atlantic manta

latein.:
Manta birostris,
Manta ehrenbergii,
Deratoptera alfredi


rochen921.jpg (10937 bytes)

Federschwanz-Stechrochen,
Sandflächen-S.
1,8m
Fotos: Rotes Meer, links oben aus altem 8mm-Film 

engl.:
feathertail stingray,
sandlevel stingray

latein.:
Hypolophus sephen,
Pastinachus sephen,
Gymnura sephen

rochen370.jpg (19639 bytes)
rochen402.jpg (10379 bytes)

Schwarzpunktrochen,
Schwarzflecken-Stechrochen
1,7 m
Fotos links: Malediven
Foto unten: Paarung auf maledivisch

rochen993.jpg (17161 bytes)

books1.gif (740 bytes) Artikel über Rochenpaarung

engl.:
black spotted stingray, 
speckled st.

latein.:
Taeniura meyeri, 
veraltet: Taeniura melanospila,
Dasyatis melanospilos,
D. maculatus

roch455e.jpg (8886 bytes)
 

Jenkins Peitschenschwanz
1 m
Foto: Malaysia, z.B. Redang
roch454e.jpg (12545 bytes)

engl.:
Jenkins' whiptail

latein.:
Himantura Jenkinsii

besonderen Dank an Claudia Schmitzer für die Indentifizierung!

rochen884.jpg (14777 bytes)

gewöhnlicher Stechrochen
1,8 m
Foto: Qatar, Persischer Golf

engl.:
common stingray

latein.:
Trygonoptera testacea


amerikanischer Stachelrochen 
1,8 - 2 m
Foto: Bonaire, Karibik

es gibt auch den völlig runden Karibischen Stachelrochen (2 m) - carribean stingray - Himantura schmardae

 

engl.:
southern stingray

latein.:
Dasyatis americana

rochen1001.jpg (26694 bytes)

Blaupunktrochen 
95 cm
Fotos: Rotes Meer

unten links: bei der Paarung, unten: typisches Fressverhalten 

rochen999.jpg (14502 bytes)

engl.:
blue spotted stingray,
bl. sp. ribbontail stingray,
bl. sp. lagoonray,
fantail, reef stingray

latein.:
Taenuria lymna,
Raja lymna,
Trygon halgani,
Discobatis marginipinnis


Jamaika-Stechrochen,
Leoparden-St.

75 cm
Karibik

Foto: Bahamas

engl.:
yellow stingray

latein.:
Urolophus jamaicensis

adler362.jpg (13402 bytes)

gefleckter Adlerrochen
1,5 m
Rotes Meer, Jemen, Malediven

Foto: Malediven

engl.:
spotted eagle ray

latein.:
Aetobatus narinari,
Ae. flagellum
Stoasodon narinari

rochen920.jpg (22704 bytes)
Artikel über Zitterrochen

Panther-Zitterrochen, Bogenstirn-Z.
Panther-Torpedorochen
1 m
Rotes Meer

Foto: Rotes Meer

Die Literaturangaben zu Zitterrochen sind widersprüchlich. 
Mal wird angegeben, im Indischen Ozean (Jemen, Malediven) gäbe es den ganz ähnlichen
Marmor-Z. (T. marmorata).
Lieske
sagt, im Roten Meer gäbe es den Marmor-Z. (T. sinuspersici) bzw. vor Ostafrika den Tupfen Z. (T. fuscomaculata).
Im Roten Meer wird auch der
Braune Z. be- schrieben (T. smithii).

engl.:
torpedo ray,
electrical ray

latein.:
Torpedo panthera

außerdem:
Torpedo marmorata, T. sinuspersici,
T. smithii, 
T. fuscomaculata

books1.gif (740 bytes) Artikel über Rochenpaarung                  Info über Rochen

Copyright berodiver,  Fischbestimmung V2.2, diese Seite wurde erstellt am 17.12.03, letzte Änderung am 25.6.07